Bévilard

Temple

Temple

Auf einem Hügel über dem Dorf Bévilard, malerisch in Szene gesetzt, steht die reformierte Kirche von Bévilard, mit einem Glockenturm, der von einer Zwiebelhaube gekrönt ist. Die Kirche wurde im Jahr 1715/16 an Stelle der ehemaligen Kapelle St. Georges neu erbaut. Der kleine schlichte Predigtsaal unter einem Satteldach mit zwei seitlichen Eingängen, hat sogenannte Bullaugen-Fenster und ist im Osten mit kleinen Buntglasfenstern mit den Wappen der vier Gemeinden geschmückt, aus denen die Kirchgemeinde früher bestand. Die ehemals bemalte hölzerne Felderdecke, eine Kanzel und ein Eisenkreuz aus dem Jahr 1976 prägen das Innere. 2018 erhielt die Kirche vier neue Glasfenster, gestaltet vom Künstler Aloys Perregaux, ausgeführt vom Glasmaler Michel Eltschinger.

Baujahr | 1715 - 1716

Architekt |

Politische Gemeinde | Valbirse

Kirchgemeinde | Bévilard

Webseite Kirchgemeinde

Adresse | Rue du Temple

Koordinaten | 47.23803, 7.28239

Google Maps | Swisstopo

Öffnungszeiten |
Lun-Dim 8h à 18h

2018 erhielt die Kirche von Bévillard vier neue Glasfenster, gestaltet vom Künstler Aloys Perregaux, ausgeführt vom Glasmaler Michel Eltschinger. In einem von der Kirchgemeinde herausgegebenen Flyer finden sich Beschreibungen der Fenster sowie theologische Reflexionen.

  • Guide artistique de la Suisse, Berne, Société d’histoire de l’art en Suisse, 2005-2012, Tome 4a, p. 130.
  • Kunstführer durch die Schweiz, hg. von Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte, Bern 2006-2012, Bd. 3, S. 728.
zurück