Seeberg

Kirche Seeberg

Kirche Seeberg

Auf der «Berg» genannten Anhöhe oberhalb von Seeberg steht weithin sichtbar die spätgotische Kirche St. Martin, die 1516 geweiht wurde. Der wie in einem Guss geschaffene Kirchenbau kombiniert ein saalförmiges Schiff mit einem tiefen Polygonalchor und einem dreigeschossigen Turm unter einem geschweift auslaufenden Satteldach. Neben den regelmässig angeordneten Spitzbogenfenstern mit hervorragendem Fischblasenmasswerk aus Sandstein besitzt die Kirche am Choreinzug das Wandgemälde «Kreuzigung und Auferstehung» von Cuno Amiet aus dem Jahr 1931 sowie einen schönen Taufstein mit Blendmasswerk aus dem Jahr 1530. Zusammen mit den Pfarrgebäuden und zwei Bauernhöfen bildet der Bau eine abgeschiedene, dreiseitig von Wald eingefasste Kirchengruppe.

Baujahr | 1516

Architekt |

Politische Gemeinde | Seeberg

Kirchgemeinde | Seeberg

Webseite Kirchgemeinde

Adresse | Bergstrasse 11

Koordinaten | 47.15882, 7.67011

Google Maps | Swisstopo

Öffnungszeiten |
Durchgehend geöffnet

  • Kunstführer durch die Schweiz, hg. von Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte, Bern 2006-2012, Bd. 3, S. 591.
zurück