Bannwil

Kirche Bannwil

Kirche Bannwil

Die reformierte Kirche Bannwil in der Gemeinde Aarwangen steht auf einer Anhöhe über der Aarelandschaft, inmitten eines Friedhofs mit Stützmauer. Die ehemals Maria und dem hl. Michael geweihte Kirche gelangte von den Grafen von Frohburg durch eine Schenkung an das Kloster Schöntal. Um 1518 ging sie an die Stadt Bern über, die der Gemeinde Bannwil 1522 einen Bettelbrief ausstellte, damit diese ihre baufällige Kirche erneuern konnte. 1679 wurde die spätgotische Kirche nach Plänen von Abraham I Dünz zum heutigen einfachen Saal mit Polygonalchor umgestaltet. Die schön geschnitzte Renaissancekanzel, der Taufstein von Ulrich Andres von Wynau, die grosse Schrifttafel auf der Seite der Kanzel sowie das Glasgemälde von Felix Hoffmann prägen das Innere.

Baujahr | 1522

Architekt |

Politische Gemeinde | Bannwil

Kirchgemeinde | Aarwangen

Webseite Kirchgemeinde

Adresse | Kirchweg 1

Koordinaten | 47.237124, 7.731754

Google Maps | Swisstopo

Öffnungszeiten |
Auf Anfrage und bei Gottesdiensten geöffnet

  • Kunstführer durch die Schweiz, hg. von Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte, Bern 2006-2012, Bd. 3, S. 626.
zurück